Tiere brauchen Hilfe

Wir hoffen, das V-Heft hat Ihnen auf Ihrem Weg zu einer tierfreundlichen Ernährung mit wertvollen Tipps und Informationen weitergeholfen. Bereits etwa 100.000 Printausgaben des V-Hefts und unzählige weitere Informationsbroschüren unseres Vereins sind bereits an Interessierte ausgegeben worden. Dies und vieles mehr ist nur mit der Unterstützung vieler Menschen möglich.


Nur mit Ihrer Unterstützung können wir in Not geratenen Tieren helfen,
Tiere aufnehmen, pflegen und in liebevolle Familien weiter vermitteln, vor einem furchtbaren Ende beim Schlachter retten und ihnen eine würdige Zukunft ohne weiteres Leid ermöglichen und Meldungen über Missstände nachgehen.

 
Infostand

 
Aktive  

Neben dem praktischen Tierschutz tragen wir dafür Sorge, dass durch Kampagnen, Aktionen und Infostände einzelne Missstände beseitigt werden, aber vor allem durch Information und Aufklärung der Gedanke der Tierrechte möglichst viele Menschen erreicht, denn jeder einzelne kann durch sein eigenes Verhalten zu einer Verringerung des Tierleides beitragen.


Wir erheben unsere Stimme für diejenigen, die weggesperrt unter grausamsten Bedingungen hinter den Mauern der Tierindustrie ein schreckliches Leben fristen. Wenn Hühner- und Schweineställe, Mast- und Zuchtanlagen, Tierversuchslabore und Schlachthöfe Fenster hätten, würde die Zahl der Tierschützer und Vegetarier ins Unermessliche steigen. Wir öffnen Ihnen und anderen Menschen dieses „Fenster“ – in der Hoffnung auf Mitgefühl für die Tiere, denn es ist die einzige Chance, die sie haben.


Hintergrundinformationen, Bild- und Filmmaterial werden recherchiert und erstellt. Diese „Blicke hinter die Kulissen“, präsentiert auf einer Großleinwand bei unseren Infoständen oder bei der Veröffentlichung in TV- und Printmedien, wecken starke Emotionen. Emotionen, die notwendig sind, um das Mitgefühl zu entwickeln, welches für einen respektvollen Umgang miteinander die Grundlage bildet. Helfen Sie mit beim Kampf um die Rechte der Tiere und für die Abschaffung des abscheulichen Umganges mit denen, die sich nicht wehren können.


Gemeinsam können wir mehr für die Tiere erreichen: Die erzielten Erfolge und Ihre ideelle Unterstützung geben uns Kraft, doch leider sind all unsere Bemühungen für das Wohl der Tiere ohne Ihre finanzielle Unterstützung nicht möglich. Ich bitte Sie daher von ganzem Herzen: helfen Sie den Tieren jetzt und unterstützen unsere Arbeit durch Ihre Spende, eine Tier- oder Projektpatenschaft oder Ihre Fördermitgliedschaft!

 

Vielen herzlichen Dank für Ihre wertvolle Hilfe,
Ihre

  Tanja Günther
 

Tanja Günther,
Vorstandsmitglied von Animal Rights Watch e.V.

 
Tanja Günther mit Fuchswelpe


  Zum Fördermitgliedsantrag
  Zum Spendenformular
  Mehr über Animal Rights Watch