Rezept: Erdbeer-Pudding-Kuchen

 

Zutaten:

  • 300g Mehl
  • 200g Pflanzenmargarine (z.B. Alsan)
  • 80g Zucker
  • 1Pk Backpulver
  • Erdbeeren
  • Zartbitter-Schokoraspel
  • 1Pk Vanillepuddingpulver
  • 2Pk Vanillezucker
  • ca. ½ Liter Sojamilch (z.B. von Alpro)
  • 1-2Pk klarer Tortenguss
  • ca. ¼ Liter Apfelsaft

Erdbeerkuchen vegan  

Zubereitung: Aus Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und Margarine einen Mürbteig kneten und den Teig in eine gefettete Springform geben. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. eine halbe Stunde backen. Puddingpulver mit Sojamilch und Vanillezucker anrühren und auf den kalten Mürbteig geben (wichtig: Form drum lassen!) und im Kühlschrank abkühlen. Danach mit Zartbitter-Schokostreuseln bestreuen und mit Erdbeeren belegen. Als Krönung bekommt der Erdbeerkuchen einen mit Apfelsaft statt mit Wasser angerührten Tortenguss. Nach dem Auskühlen im Kühlschrank kann der Kuchen noch nach Belieben mit Schokoraspeln garniert werden. Ganz wichtig: Form erst abnehmen, wenn der Guss komplett fest ist.

Wer ein paar Kalorien mehr vertragen kann, genießt den Erdbeer-Pudding-Kuchen mit frisch aufgeschlagener Soja-Sahne oder fertiger Soja-Sprühsahne.